Wie alles anfing!

Die oelberger taschenmanufaktur entstand im Juni 2007 als typische „Garagenfirma“ im Wohnzimmer meiner Privatwohnung am sogenannten  „Ölberg“ im Wuppertaler Ortsteil Elberfeld. Der Name Ölberg geht darauf zurück, dass in den 1920er Jahren in diesem hauptsächlich von Arbeitern bewohnten Viertel viele Häuser nicht an das öffentliche Stromnetz angeschlossen waren und die Wohnungen hauptsächlich mit Öl- bzw. Petroleumlampen beleuchtet wurden.

Mein Startkapital waren – neben sorgfältig gesammelten Materialien – eine robuste Nähmaschine und viele Ideen. Schnell etablierte sich eine feste Kollektion unterschiedlicher Taschen in allen Größen, Farben und Formen.

Der Name “oelberger taschenmanufaktur“ ist ein klares Bekenntnis zur Stadt Wuppertal und zu dem beschaulichen Viertel, in dem ich gerne lebe und arbeite. Dass die beiden ersten Buchstaben im Firmennamen rot gekennzeichnet sind, hat seinen Sinn. Das rote „oe“ steht für „offen und ehrlich“, oekologisch, offizielle Einzelstücke  –  ganz wie Sie wollen!
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Stöbern in unserem Shop und auf der neuen Internetseite. Besuchen Sie uns bitte auch bei Facebook unter „oelberger taschenmanufaktur – Silvia Werner“.

Unternehmens-Philosophie

Modernes Design, Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein stehen keinesfalls im Widerspruch zueinander.
Mit unserer Taschenkollektion aus recycelten Materialien stellen wir das immer wieder unter Beweis.
Und so tragen wir Kultur und ein Stück Wuppertal in die Welt … … mit Kreativität, Nachhaltigkeit und Leidenschaft.

Wir verbinden Recycling mit Design und Perfektion!

Wir sind ein kleines Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Taschen in verschiedenen Ausführungen und Größen herzustellen. Aber so ganz gewöhnlich sind unsere Produkte nicht. Denn wir verwenden keine klassischen Materialien, sondern stellen unsere Kollektion aus Gegenständen her, die ihre eigentliche Aufgabe schon erfüllt haben – z. B. aus Cabrio-Verdecken, Feuerwehrschläuchen, Sicherheitsgurten, Werbebannern, Veranstaltungsbanner und Bodenbelägen aus Tanztheatern.

Unsere stetig wachsende Kollektion umfasst derzeit ein Dutzend verschiedener Modelle: von der Klemmelse (Clutch), einer kleinen Abendtasche über Tablethüllen bis hin zur Strandbar, einer farbenprächtigen Begleiterin für den Wochenendausflug.

Im tristen Büroalltag organisiert unser fröhlicher Manager das Chaos von allein.

Sichtbare Gebrauchsspuren wie Macken, Abdrücke und Streifen erzählen die besondere Geschichte des Materials und seiner Herkunft.

Jede Tasche ist ein handgefertigtes Unikat!

Unsere Materialien finden wir in Theatern, bei der Feuerwehr, auf Schrottplätzen und an vielen anderen interessanten Orten. Aus den verschiedenen Materialien werden die einzelnen Elemente zugeschnitten, die für die Herstellung erforderlich sind. Vor der Fertigung waschen wir alle Schnittteile mit einem biologisch abbaubaren Waschmittel. Danach fügen wir die Einzelteile in unserer Manufaktur zu einem unverwechselbaren Produkt zusammen. So erhält jedes Stück seine eigene DNA.

Diese Taschen wurden aus einem Banner der Wuppertaler Bühnen hergestellt.

Design mit grünem Gewissen!

Wir betrachten es als unternehmerische Herausforderung, gebrauchten Materialien, die sonst als Sondermüll entsorgt werden müssten, eine sinnvolle Bestimmung zu geben. Wir hauchen dem Material neues Leben ein und zeigen somit, dass Umweltbewusstsein und Design keinesfalls im Widerspruch zueinander stehen, sondern eine fantastische und harmonische Kombination bilden können!

Wir haben uns Nachhaltigkeit auf unsere Fahne geschrieben. Nachhaltigkeit ist für uns kein Modewort. Wir leben sie. Durch die Verwendung wiederverwerteter und robuster Materialien dokumentieren wir ein hohes Maß an Umweltbewusstsein; verbunden mit einer langen Lebensdauer unserer Produkte.

 

Alle unsere Taschen signalisieren durch die Wiederverwertung der Materialien eine lange Haltbarkeit und somit ein hohes Maß an Umweltfreundlichkeit.

die Ölberger Taschenmanufaktur in den Medien

Downloads:

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: